Nächste Veranstaltung
in Meerbusch,
Philosophischer Salon
Nächste Veranstaltung
in Meerbusch,
Philosophischer Salon
Philosophischer Salon zum Thema:
Die Zeit in unserer Hand

Ein philosophisches "Denk-mal"?!

Mehr erfahren
WDR: Querkopf bei "Wir in NRW"
Ulla Bundrock-Muhs beim WDR, verschaffen Sie sich einen persönlichen Eindruck vom querkopf:
Film ansehen
  • VERANSTALTUNGEN

    Einladung zum Planspiel – „Der optimale Kommunalhaushalt“

    20. März 2015, Kreismuseum Zons - Kaminzimmer
    Planspiel – „Der optimale Kommunalhaushalt“ | info + anmeldung

    Philosophischer Salon

    08. Mai 2014, Meerbusch
    Pressefreiheit einmal anders - Philosophisches Zeitunglesen | info + anmeldung

    Philosophischer Salon

    23. August 2015, Meerbusch
    Die Zeit in unserer Hand | info + anmeldung

    Veranstaltung Weltfrauentag

    08. März 2013, Meerbusch
    Schmutzige Wäsche waschen! | info + anmeldung
  • STUDIEN

    Wie effektiv muss die Intervention in der Kinder- und Jugendhilfe sein, was muss sie und was darf sie kosten, um sich volkswirtschaftlich zu rechnen?

    In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Interventionsmöglichkeiten per Gericht oder Jugendamt, wenn Familien mit Kindern sich trennen und strittige Eltern zurückbleiben, wenn es zum Kontaktabbruch in der Eltern-Kind-Beziehung kommt, wenn Verfahrensbeistand oder Umgangspflegschaften eingesetzt werden müssen.

    Auswirkung struktureller Gewalt auf Kinder und Jugendliche- Auch wenns alle gut meinen.

    Massives Ansteigen der  "brenzligen Situationen" für Kinder und Jugendliche in unserem Land aufgrund schwieriger Familienverhältnisse, Trennung, Kontaktabbruch, Missbrauch und Gewalterfahrung , Mobbing-Strukturen, haben den Arbeitsanfall für Ämter, Behörden, Gerichte, Gutachter und Sozialarbeiter dramatisch ansteigen lassen.
  • SEMINARE

    Utopie - Planspiel eines optimalen Unternehmens

    Im Rahmen einer "querkopf"-Akademie, die einen visionären Freiraum schafft, haben Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eines Unternehmens die Möglichkeit Ihr eigenes Unternehmen in allen Bereichen zu optimieren.

    Zeitinvestition:   2-tägig
    Teilnehmerzahl:  max. 30 Personen

    Lehrplan der Zukunft

    Im Rahmen einer "querkopf-Akademie", die einen visionären Freiraum schafft, treffen sich Schüler und Schülerinnen, um die Inhalte ihres eigenen Lehrplans zu schreiben.

    Zeitinvestition:   2-tägig
    Teilnehmerzahl:  max. 30 Personen
  • VORTRÄGE

    Und am Ende kommen Bauer und König in dieselbe Schachtel

    Ein Vortrag über Ethik und Unternehmerschaft

    Braucht man einen Vater?
    Vom Stellenwert des Vaters nach der Trennung

    Es gibt nur eine Situation in der Gesellschaft, wo plötzlich der Verlust eines Elternteils tatsächlich als Katastrophe zur Kenntnis genommen wird. Diese Situation ist wenn plötzlich jemand stirbt.

    querköpfe in unserer Gesellschaft!
    Was ist eigentlich "quer", bzw. wann ist eigentlich etwas "quer"?

    Leider wird das Anderssein heute regelrecht abtrainiert. Angst um den Arbeitsplatz fördert den Opportunismus. Die Konsequenz ist das Querköpfe sich nicht sichtbar machen, weil Gesellschaft keine klare Position im Umgang mit Ihnen bezieht.
  • PROJEKTE

    Schule und Partizipation im Sozialraum der Kommune

    Schule bietet als Mikrokosmos eine Basis für demokratisches Lernen deren adäquate kleinste reale politische Bühne die Kommune bildet. Hier können Jugendliche als Experten in ihrer Welt ihren eigenen Sozialraum gemeinwohlverantwortlich gestalten. Eine Durchlässigkeit und Vernetzung der 3 Säulen Schule, Offene Jugendarbeit und Kommunalpolitik bieten den präventiven Erfahrungsraum, in dem demokratische Werte vermittelt werden.

     

    Das Projekt richtet sich an Jugendliche, VertreterInnen der Schulen, der Ministerien für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, Vertreter der Wirtschaft, KommunalpolitikerInnen, VertreterInnen der Offenen Jugendarbeit und der Verwaltung

    Lehrplan der Zukunf
    Die Schüler entwickeln ihr eigenes Curriculum, mit dem sie glauben, für ihre Zukunft gut ausgerüstet zu sein

    Aktuelle Unzufriedenheit aller Beteiligten am Schulsystem wird immer wieder von völlig unterschiedlichen Gruppierungen geäußert. Wenn es gelingt, mit SchülerInnen eine für sie erkennbare Zukunftsbedeutung des Unterrichts festzulegen, kann man von einer Verbesserung der Ergebnisse für alle ausgehen.

     

    Dieses Projekt richtet sich an Jugendliche aller Bundesländer. Der daraus entstehende Film wird Grundlage sein für Diskussionen mit Entscheidungsträgern aus allen Bereichen, der den Gegenentwurf zum bestehenden Schulsystem vorstellt. Die Dokumentation hat die im Film vorgestellte Zukunftsvision der Jugendlichen von Gesellschaft zum Schwerpunkt.

    Paradigmenwechsel
    Vom Verlust der Glaubwürdigkeit der Erwachsenen - und wie sie wiedererlangt werden kann

    Das Wiederfinden von Vertrauen und Vorbildern, Wertevermittlung und Orientierungshilfe für Jugendliche ist dringend notwendig, um jeder Form von Extremismus Einhalt zu gebieten und die uns wichtigen demokratischen Werte an die nächste Generation weiterzugeben.

     

    Das Projekt soll am 20. und 21. November, dem Jahrestag der Ratifizierung der UN-Kinderrechtskonvention im Plenarsaal „Alter Bundestag“ in Bonn stattfinden, weil dieser geschichtsträchtige Ort bereits die Verbundenheit zu grundlegenden Werten unserer Bundesrepublik transportiert. Als Endprodukt wird eine Charta der Vereinbarungen, was Jugendliche von Erwachsenen einfordern als Print-Medium veröffentlicht.

Ulla Bundrock-Muhs

Expertin für Jugendangelegenheiten
& gesellschaftspolitische Entwicklung

 

- Parteilos

- Unabhängig

- International tätig - D-A-CH

 

Görgesheideweg 111

D-40670 Meerbusch

Tel: 021 59 / 911 984

Fax: 021 59 / 911 985

info@querkopf-akademie.de

 

querkopf akademie
visionäre frei räume

BLOG | Denk-Zettel

Gesellschaft, Politik, Demokratische Prozesse, Jugend, Partizipation

Projekt Demokratie lernen, leben, lieben

Der Skatepark Meerbusch ist ein Projekt, in dem die Partizipation von Kindern und Jugendlichen im Vordergrund steht. In dem folgenden Video wird das Projekt vorgestellt.


Demokratische Prozesse, Jugend, Partizipation

Meerbusch als Modellkommune: Fläche für den Skatepark gefunden!

Nach langen Gesprächen mit PolitikerInnen, einem Workshop mit professionellen PlanerInnen und zahlreichen Unterschriftenaktionen sind die Jugendlichen endlich so weit: sie haben ein Stück Land für den Skatepark Meerbusch zugeteilt bekommen. Die Kinder und Jugendlichen planen dort im Rahmen des von der querkopf-akademie koordinierten Projektes "Meerbusch als Modellkomune für Partizipation" einen generationenübergreifenden Skatepark inklusive einer Fläche für Rollatorentraining für Senioren und einer kleinen Rampe für Bobbycars. Die Kinder und Jugendlichen beginnen nun damit, das Geld für den Bau der Skateranlage zu sammlen - 600 Euro sind schon auf dem Konto. Der Bau der Anlage soll insgesamt 400.000 € kosten. Die Kinder und Jugendlichen haben ausgerechnet, dass die Anlage finanziert wäre, wenn jeder Meerbuscher 8€ geben würde.

Die Rheinische Post berichtete.
Demokratische Prozesse, Jugend, Partizipation

Interview mit der querkopf-akademie zum Start der Modellkommune Meerbusch

"Meerbusch ist keine Heile-Welt-Stadt", das titelte die Rheinische Post nach einem Interview mit Ulla Bundrock-Muhs, Geschäftsführerin der querkopf-akademie, anlässlich des Launchs ihres Modellkomunenprojekts in Meerbusch. Auch die idyllische Kleinstadt am Rhein, die regelmäßig Rekorde der höchsten Millionärsdichte Deutschlands knackt, beherbergt Jugendliche, die sich von der Gesellschaft ausgeschlossen fühlen, von ihr abgekoppelt haben. Mit dem Projekt "Meerbusch als Modellkommune für Partizipation" spricht die querkopf-akademie diese Frustration mit der Politik und der eigenen Stadt an und bietet Räume für demokratische Teilhabe für Jugendliche und Kinder der Stadt.
Demokratische Prozesse, Jugend, Partizipation

Rheinische Post: Kinder an die Macht

Die querkopf-akademie hat das Projekt "Meerbusch als Modellkomune für Partizipation" LehrerInnen, Ratsmitgliedern und MitarbeiterInnen der freien Jugendarbeit vorgestellt. Bei dem Pilotprojekt sollen Kinder und Jugendliche der Stadt Meerbusch politische Partizipation und Teilhabe an demokratischen Entscheidungsprozessen in Echtzeit erleben. Die querkopf-akademie freut sich sehr über die vorläufige Finanzierungszusage des Landesjugendamts Köln.

Den Artikel in der Rheinischen Post finden Sie hier.
Gesellschaft, Familie, Politik, Schule, Jugend, Partizipation

Vom Verlust der Glaubwürdigkeit der Erwachsenen und dem daraus resultierenden wackelnden Fundament der Demokratie

Im Rahmen des Schwerpunkts "Partizipation" der Konrad-Adenauer-Stiftung konnte ich Ende September zwei Seminarbeiträge liefern.

Die Glaubwürdigkeit der Erwachsenen, genauer gesagt, der Verlust der Glaubwürdigkeit beschäftigt mich seit Jahrzehnten. "Ein Mann, ein Wort", das "Ehrenwort", die mündliche Vereinbarung, die Orientierung durch Verlässlichkeit in der Absprache, all das hat seine Bedeutung verloren, wird hingenommen als Kavaliersdelikt, runtergespielt in der Bedeutung und überhaupt nicht gesehen im Gesamtzusammenhang unserer gesellschaftlichen Entwicklung. "Du sollst nicht lügen" heißt das 9. Gebot und ich musste nachschauen, welches es denn überhaupt war, obwohl ich ganz sicher Bibelfestigkeit nachweisen kann. 


  • Wer regt sich auf, wenn Wahlversprechen gebrochen werden? Aussagen, auf die wir unser demokratisches Wahlverhalten begründet haben!?

  • Wer ruft Lehrer zur Ordnung, wenn sie das, was sie sagen, gar nicht einhalte? Wenn sie als Erwachsene in einem Mikrokosmos unserer Gesellschaft nicht für die Einhaltung oder gar Durchsetzung der im Schulprogramm demokratisch verankerten Werte sorgen?

  • Wer regt sich auf, dass Kindern und Jugendlichen als Experten in ihrer eigenen Welt niemand in familiengerichtlichen Zusammenhängen glaubt, sondern beständig neue "Fachleute" ihre Äußerungen überprüfen?

Fragen, auf die die Antwort in unmittelbarem Bezug steht zu der Antwort, warum Engagement so permanent nachlässt. Aus meiner Sicht kann nur echte Partizipation durch An- und Einbindung unserer Jugend dazu führen, dass sie wieder Teil unserer Gesellschaft werden kann.
Gemeint ist, Teil unserer Gesellschaft nicht als Teil der erwerbstätigen Bevölkerung, die den Wohlstand unseres Landes stabilisieren soll, sondern als die nächste Generation, die den Wert einer demokratischen Gesellschaft intellektuell und emotional erfahren hat und dafür sorgt, dass dies in Zukunft Bestand hat für uns alle.

Seminar Thema Partizipation - Konrad-Adenauer-Stiftung - September 2014

Die Gesellschaft, in meinem Vortrag symbolisiert durch die Schachfiguren, die längst "das Brett" verlassen haben, verdeutlichen, wie wir auf dem Weg ins "Schachmatt" sind.

Die Gesellschaft, in meinem Vortrag symbolisiert durch die Schachfiguren, die längst \"das Brett\" verlassen haben, verdeutlichen, wie wir auf dem Weg ins \"Schachmatt\" sind.


Teilnehmer/Innen der Seminartage berichteten hoch engagiert und hochmotiviert von ihren Projekten, von ihrem Echtzeitdialog mit unser aller Jugend. Und sie berichteten von der Ausbremsung durch Strukturen, die dazu führen, dass authentische Begegnung nicht mehr stattfinden kann. Zugunsten des Erhaltens der Strukturen und unter Berücksichtigung pekuniärer Abhängigkeiten, sind die Notwendigkeit und sogar die Aufforderung zu  kleinen unwahren oder halbwahren Mogeleien an der Tagesordnung.

Kinder und Jugendliche hören immer zu, sie treten unverdorben ein für die grundlegenden archaischen Werte des Miteinander Lebens.

Würden die Erwachsenen in unserer Gesellschaft mit der gleichen Überzeugung für die Demokratie und unser wohlüberlegtes Grundgesetz eintreten wie es die Extremisten jeglicher Couleur tun, so müsste man sich keine Sorgen machen. Die Glaubwürdigkeit der Erwachsenen und ihre bewusst entschiedene Haltung sind alternativlos unverzichtbar!